Coaching und Meditation
 Coaching und Meditation

Meditationscoaching

"Dein Geist erschafft deine Wirklichkeit"

                                          Bernard Shaw

Sie haben einen Kern, den es zu schützen gilt!

Wenn Sie manchmal das Gefühl haben, eine Art Spielball zu sein, dann mag sich das von außen tatsächlich auch so anfühlen. Und dass sich das Gefühl, wie ein Flummiball hin- und hergekickt zu werden, alles Andere als schön anfühlt, kann man wohl glauben. Aber halten Sie doch einmal einen Moment inne. Sie sind doch ein Mensch, kein Ball, keine Maschine oder ein anderes Objekt. Also haben Sie das Recht, auch als Mensch durch Ihr Leben zu gehen. So einfach, so wahr!


Pflichten, Pflichten, Pflichten!

Der moderne Mensch ist ein gehetztes Wesen. Dem werden Sie sicher sofort zustimmen, tragen aber vermutlich auch ein Stück dazu bei, solch ein gehetztes Reh zu sein. Wann haben Sie das letzte Mal (oder überhaupt) an sich, an ruhige Dinge wie eine Meditation oder an Ihre ureigenen Bedürfnisse gedacht? Sehen Sie, das kann schon Teil des Spielball-Syndroms sein, dem Sie sich gerade ausgesetzt fühlen.
 
Springen Sie doch lieber selber wie ein Flummi herum, als sich von Pflichten, Erwartungen und den äußeren Umständen (!) killen zu lassen! Nehmen Sie sich Zeit für sich, für ein Coaching und für die Freude an Ihrem Dasein.

Ja, aber ....

Die innere Stimme ist dabei oft der schlimmste Schreihals. Wann soll ich denn eine Meditation einbauen, wann soll ich denn den Spaziergang machen? Der Kunde wartet auf den Entwurf, die Kinder wollen abgeholt und versorgt werden, möglichst home-made und gesund. Ja, das stimmt alles, aber wenn von Ihnen nur noch ein Krümel übrig ist, ist es vielleicht zu spät für die Meditation oder den Spaziergang. Sie könnten dann nämlich in einen ganz unguten Zustand geraten sein, denn man so "schön" Burn-out nennt. 

Was hilft, wenn die Lampe fast aus ist?

Wenn Sie aktuell schon in diesen vielen Pflichten gefangen sind, kennen sie sicher auch die Sehnsucht nach Ruhe, Ruhe und noch einmal Ruhe. Die ist leider mit einem ordentlichen Ausschlafen am Sonntag allein nicht zu erreichen, sorry.
Sie müssen schon an die Substanz heran, aber die ist da, seien Sie sicher. Sie kann auch Ihr innerer Kern genannt werden, den Sie bei einem Meditationscoaching entdecken können. Wenn Sie diesen Kern näher kennen lernen wollen, seien Sie willkommen zu einer Meditation oder zu meinem Coaching!

Coaching oder Meditation? Wenn Sie wollen

beides!

Da die Welt so bunt ist, und Sie sie vielleicht beim Lesen dieser Worte gerade mit neuen Augen entdecken, können Sie sich nun gar nicht zwischen den beiden Optionen Coaching oder Meditation entscheiden. Das müssen Sie auch gar nicht, denn das würde ja schon wieder Stress bedeuten, die Angst, etwas falsch zu machen. Machen Sie lieber das, was Ihnen gut tut, entscheiden Sie sich für Ihre Kombination, ein bisschen Coaching, wenn Sie "mal reden" wollen, und ganz viel Meditation, wenn Ihnen nach der großen inneren Stille zumute ist, die sich wie das Paradies anfühlt - weil sie es ist. Aber Sie sind hier der Boss, wählen Sie Ihr Programm selber aus. Es wird Sie an Ihren wertvollen Kern heran führen.

Auch Kinder leiden unter Druck...

Dass auch die Kleinen schon Druck haben, der PISA Studie und anderen modernen Dingen sei "Dank", wissen Sie sicher auch. Ein Höchstmaß am Pflichten, Kursen, Leistungen, dazu noch Hobbys, die keine Zeit fürs Spielen mehr erlauben: Stop! Das will kein Kind wirklich haben. Gönnen Sie Ihren Kindern auch ein Stück vom "Kuchen Meditation".
Sie können sie ja einfach umbenennen, sagen Sie: "Wir gehen heute zusammen zum stillen Sitzen oder zum Regenbogen der Phantasie". Am Ende werden Sie merken, dass es einfach nur darum geht, Stop! zu sagen. Zur Außenwelt mit ihren ewigen Forderungen. Sie - und Ihre Kinder - haben ein Recht dazu - und eine tolle Entdeckung vor sich - Ihre Seele.

Ob man sich auf eine Meditation einlassen kann hängt ganz entscheidend davon ab, ob man die Stimme leiden mag. Deshalb hier eine kleine Kostprobe

Meine Angebote beziehen sich ausschließlich auf Coaching, Meditation und andere unterstützende Maßnahmen außerhalb der in § 1 (2) HPG bezeichneten Tätigkeiten. Alle angebotenen Maßnahmen sind keine Heilversprechen. Bei Krankheiten oder psychischen Störungen ist ein Arzt oder Psychologe zuständig. 

Ich freu mich auf Sie...in Bonn und der Region!